Schade, eigentlich hätten wir......

Beitrag von Martin Brauner (NEWS-Redaktion) |

das Varrelbuscher Schützenfest begleitet

Für das Hauptorchester des Musikvereins Garrel von 1920 e. V. wäre der kommende Sonntag wieder ein ganz besonderer Tag gewesen, denn wir hätten mit großer Freude auf dem Schützenfest in Varrelbusch musiziert! Schade, …... Dieser Auftritt ist schon seit Jahrzehnten fester Bestandteil in unserem jährlichen Terminkalender.

Wenn Sie, liebe NEWS-Leser*in mehr über die langjährige Zusammenarbeit zwischen den Varrelbuscher Schützen und dem Musikverein Garrel erfahren möchten, kann Ihnen die NEWS-Redaktion nur die 210-seitige Chronik des Musikvereins empfehlen!!! Diese beinhaltet mehr als 250 Fotos sowie auch viele informative Berichte – verpackt in einer humorvollen Art und Weise – rund um den 100-jährigen Jubiläumsverein. Auch wird auf den Seiten 171 bis 173 ausführlich über das Varrelbuscher Schützenfest berichtet.

Die Chronik ist u. a. auch Online für 25 € erhältlich: „www.in-garrel.de

 

 

Das Schützenfest in Varrelbusch

Die „St. Hubertus Schützengilde Varrelbusch e. V.“ konnte im Jahr 2017 auf ihr 125jähriges Bestehen zurückblicken und zählt daher zu den ältesten Vereinen in der Region. Die Schützengilde setzt sich aus den Orten Varrelbusch, Petersfeld, Resthausen, Falkenberg und Staatsforsten zusammen. Das Schützenfest, das immer am letzten Juni-Wochenende in Varrelbusch gefeiert wird, erlebt stets einen großen Zuspruch seitens der Bevölkerung.

In den Protokollbüchern der Generalversammlungen ist dokumentiert, dass sich der Musikverein Garrel nach seiner Neugründung im November 1968 erstmalig am 29. Juni 1975 an dem Schützenfest im Nachbarort beteiligte. Ob es auch schon vor 1965 Auftritte in Varrelbusch durch den Musikverein Garrel gegeben hat, konnte leider nicht in Erfahrung gebracht werden.

Als 1975 die Vorstände des Schützen- und des Musikvereins eine Zusammenarbeit beschlossen, konnten sie sicherlich nicht ahnen, dass diese noch heute, 45 Jahre später, Bestand haben wird. Seit 1975 wird daher der Musikverein Garrel am Schützenfestsonntag bei der Meldung der auswärtigen Vereine als „Hauskapelle des Zuges Varrelbusch“ begrüßt.

Als 1995 der örtliche Musikverein Falkenberg nicht beim Adlerschießen antreten konnte, übernahm kurzfristig der Musikverein Garrel deren Part und spielte somit aushilfseise samstags und sonntags.

Ein Highlight der besonderen Art erlebten die Schützenfestbesucher im Jahr 1998. Aufgrund einer spontanen Idee beschlossen die teilnehmenden Musikvereine aus Falkenberg, Garrel und Kellerhöhe im Zusammenspiel mit dem Feuerwehr-Spielmannszug Cloppenburg als Massenorchester aufzutreten. Die drei dargebotenen Märsche fanden großen Zuspruch bei den anwesenden Zuschauern, die stehend applaudierten.

Ein Novum fand 1999 statt: Der MVG war mit 45 Personen angetreten und marschierte daher erstmalig in 5er Reihen. Drei Schildträger sorgten ferner für einen imposanten Gesamteindruck im Festumzug durch den bunt geschmückten Ort.

Überglücklich zeigte sich 2001 Bernd Hinxlage: Der Paukenspieler, dessen Name in den 90er Jahren für den jugendlichen Aufschwung im Verein steht, hatte für seine Pauke einen Transportwagen von einem Metallbauer gespendet bekommen. Nach zuvor intern erfolgter „TÜV-Abnahme“ konnte er sein neues Gefährt erstmalig in Varrelbusch einsetzen und zeigte sich anschließend im Festzelt sehr spendierfreudig.

Oftmals stand das Varrelbuscher Schützenfest aber auch in Konkurrenz mit dem Fußball. Als Deutschland 1996 die Fußball-Europameisterschaft durch das Golden Goal von Oliver Bierhoff erringen konnte, verspürte man schon nachmittags im Festzelt eine große Vorfreude.

2002 beeinflusste der Fußball sogar maßgeblich das Schützenfest. Da um 14.00 Uhr das WM-Endspiel in Yokohama (Deutschland – Brasilien 0:2) stattfand, musste der zeitliche Rahmen vollends geändert werden.

Lediglich 2013 konnte der Musikverein nicht teilnehmen, da er an diesem Tag den Schützenausmarsch in Hannover zusammen mit der St. Johannes Schützengilde Garrel begleitete.

2017 blickte die St. Hubertus Schützengilde auf ihr 125jähriges Bestehen zurück. Natürlich gratulierte der Musikverein Garrel zu diesem Jubiläum in besonderer Weise. Auch waren zusätzlich zahlreiche Schützen- und Musikvereine der Einladung zur Jubiläumsveranstaltung gefolgt.

Obwohl der Musikverein Garrel sich in den letzten Jahren von fast allen auswärtigen Schützenfesten verabschiedet hat, hält man der St. Hubertus Schützengilde nunmehr seit über 45 Jahren die Treue.



2017 feierte die Bruderschaft ihr 125jähriges Bestehen. Die Drohnen-Aufnahme entstand durch einen begeisterten Schützenbruder.